Ofenanlage in der Werkstatt in Betrieb

Heute fand das erstmalige Anheizen der beiden Öfen in der Drehgestellwerkstatt sowie in der Tischlerei statt. Durch den Bezirksschornsteinfeger Sven Ebert wurde die Anlage seiner Bestimmung übergeben. Dank einer LEADER Projektförderung konnten die beiden Abgasanlagen sowie eine Wasser- und Druckluftringleitung im Lokschuppen und der anliegenden Werkstatt installiert werden. Damit verbessern sich die Arbeitsbedingungen erheblich.   

 

 

 

 

 

 

Unser Vorsitzender bei der 1. Zündung

 

 

 

 

 

 

Beide Schornsteine rauchen, Ziel erreicht

Weiterhin hat uns der Winter fest im Griff. Zum Glück gibt es Schneeräumtechnik, um alle betriebsnotwendigen Wege frei zu halten.

 

 

 

 

 

 

 

Winter im Erzgebirge. Nur mit "schwerer" Technik lassen sich die Wege und Parkplätze passierbar halten.

 

Fotos: M. Büttner

Lockdown-Verlängerung bis 07.03.2021

Aufgrund der durch Bund und Länder vereinbarten Verlängerung des Lockdowns bis in den März hinein, ist es uns weiterhin nicht möglich die geplanten Fahrtage durchzuführen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Unterstützung in Corona-Zeiten

Um unseren Verein in der weiter andauernden Corona-Pandemie unterstützen zu können, haben wir uns dazu entschlossen einen imaginären Zug von Wilkau nach Carlsfeld fahren zu lassen. 

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch den Kauf einer imaginären Fahrkarte. 

Der Preis beträgt für die 1. Klasse 30,-€ und für die 2. Klasse 20,-€. 

Die Bestellung richten Sie bitte mit Angabe Ihrer Adresse an die E-Mail-Adresse museumsbahn-schoenheide@web.de . Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen die Fahrkarte zu.

 

Bankverbindung:

Erzgebirgssparkasse 

IBAN: DE77870540003883202303

BIC: WELADED1STB

 

Für Ihre Unterstützung zum Erhalt unseres Vereins bedanken wir uns im Voraus. 

Kontakt

Museumsbahn Schönheide e.V.

Am Fuchsstein 20A

08304 Schönheide

Tel.: 037755 / 4303

Fax: 037755 / 2561

 


Sanierungsarbeiten abgeschlossen

Nach der Sanierung des Lokschuppendachs und Neubau der Außenumzäunung im Jahr 2019 wurde 2020 die Sanierung des Anbaus (Außenputz und Dach) in Angriff genommen und im Dezember erfolgreich abgeschlossen.